Traubenhyazinthen-Workshop

Krokus-Workshop

Spindelfisch-Workshop (für Botz)

Schuppenfisch-Workshop (für Botz)

Linsenfisch-Workshop (für Botz)

Igelfisch-Workshop (für Botz)

Gewischte Engobe auf schwarzem Ton - Workshop für Botz

Frosch-Workshop

Stelenfuß - Workshop

Stelenbaukurs: Mobile Stelenständer, wie wir sie machen

Werkzeug:
- Eine Schlagbohrmaschine (am besten Hilti oder ähnliches)
- Stein/Beton Bohrer 6mm, 8mm, 10mm
- 17er Gabelschlüssel
- Metallsäge und kleine Feile
- evtl eine Flex mit Steinscheibe (Schutzbrille !!! und Handschuhe :-)
- und ggf Hammer und Meisel
- Schraubstock oder Werkbank sind hilfreich
- Wasserwaage

Material:
- Steinplatte (z.B. Trittsteinplatten, Naturstein)
- 2 M10 Edelstahlmuttern
- 2 Edelstahl Unterlegscheiben
- 1 M10 Gewindestab ca 50  cm lang
- 2 Messing Spreizdübel M10
- 1 Alurohr mit 15 mm Aussendurchmesser, mind 150 cm lang
  (besser noch wäre 15 mm Edelstahlrohr, aber das ist nur im Fachhandel zu bekommen, ich verwende Edelstahl "Sandpressrohr" für Wasserleitungen)
- etwas Filz oder Schaumstoff zum Unterlegen unter die Steinplatte
- ggf. Uhu Klebstoff um die Unterlagen anzukleben

1) Steinplatte in der Mitte durchbohren
- am besten Styropor oder einen Lappen unter die Platte legen
- mit 6mm Bohrung beginnen, danach 8mmm und dann 10 mm bohren
- dabei bricht auf der Unterseite das Loch etwas aus, so dass die Mutter nachher meist schon quasi "versenkt ist"
- ggf. etwas mit der Flex und Hammer und Meissel nachhelfen, damit die Mutter komplett versenkt ist


siehe Bild 1

2) einen Messingdübel am vorderen Ende etwa beim mittleren Markierungsring absägen
(damit kann man den Dübel nachher "falsch herum" auf die Gewindestange schrauben, womit man ein "Aufstecklager" für das Alurohr erhält)


siehe Bild 2

3) Gewindestab
- ggf Gewindestab auf die richtige Länge sägen und Grate abfeilen
- Gewindestab befestigen und möglichst senkrecht ausrichten
- einen Messingdübel mit den abgesägten Ende nach unten auf den Gewindestab schrauben bis ganz an die Mutter
 

siehe Bild 3 - 5


- den zweiten Messingdübel richtig herum auf den Gewindestab aufschrauben bis er gerade anfängt zu spreizen


siehe Bild 6

4) Ausrichten
- die Steinplatte auf drei Filze oder dünne Schaumstoffstücke legen um nachher den Fussboden im Wohnzimmer nicht zu zerkratzen)
- den Gewindestab mit der Wasserwaage und kleinen Unterlegkeilen unter der oberen Unterlagscheibe genau senkrecht justieren
  (das ist ein langwieriges Geduldsspiel und erfordert etwas Einfallsreichtum bei der wahl der "Keile", Stücke aus Hartpappe, oder dickerem Plastik z.B.)
  (immer wieder die obere Mutter lösen, was unterschieben, festziehen, nachmessen etc...)

5) Rohr
- Alu- oder Edelstahlrohr ggf auf die richtige Länge absägen und Grate abfeilen
- das Rohr auf die Gewindestange und die Messingdübel aufstecken
- dabei sollte der obere Dübel gerade etwas klemmen, damit man ihn nachher durch drehen des Rohres aufspreizen kann
- wenn das Rohr ganz draufsteckt, kann man es durch rechts-drehen festklemmen
  (der obere Messingdübel sollt sich dabei im Rohr spreizen, da er durch das Rohr mitgedreht wird)


siehe Bild 7


Der Vorteil dieser Bauweise besteht darin, dass man das ganze Gestell einfach wieder auseinanderschrauben kann
(Stange durch links-drehen lösen etc...)

 

English description: Stela / Totem Foot
How to build the core of a Stela.pdf
Adobe Acrobat Dokument 614.0 KB
"Geschmacksmuster" und etwas Farbe gegen den Winterblues
"Geschmacksmuster" und etwas Farbe gegen den Winterblues

State of the art - Fish Totem / Korallenriff-Stele

Traditionell gibt es an Silvester oder Neujahr gerne mal Fisch, also folge ich dieser Tradition  einfach mal mit meinem bisher aufwändigsten Teil, meiner Korallenriff-Stele. Opulent und farbenfroh bis ins Detail, genau so abwechslungsreich und bunt wünsche ich Euch das Neue Jahr 2018.

Ton und Tonkunst - dekorative Keramikunikate